Sie sind hier:

botanika Forschermodule

Nach einem Spiel zu bionischen Erfindungen wird der Lotuseffekt erforscht und ein Flugobjekt nach dem Vorbild von fliegender Pflanzensamen gebaut.

Welche Eigenschaften von Pflanzen oder Tieren könnten für uns Menschen von Nutzen sein und wie lassen sie sich technisch umsetzen? Der Wissenschaftszweig der Bionik gibt Antwort auf diese Fragen. Im Forschermodul untersucht die Klasse zunächst in einfachen Experimenten den Lotuseffekt, anschließend ist Fantasie gefragt: Die Schüler/innen schlüpfen in die Rolle von Erfindern und entwickeln nach dem Vorbild von windverbreiteten Pflanzensamen ihr eigenes Flugmodell. Welche Erfindung schwebt am längsten in der Luft?

  • Geeignet für Schüler/-innen der Klassen 4 bis 7
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig
  • Dauer: ca. 2 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Aufbau des Regenwaldes, Untersuchung der Anpassungen verschiedener Pflanzenarten im Borneo-Gewächshaus an die besonderen Wachstumsbedingungen im Lebensraum.

Tropische Regenwälder gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Welt. Das bedeutet allerdings nicht, dass das Überleben hier besonders einfach ist. Ganz im Gegenteil: Die Pflanzen mussten sich auf vielfältige Weise an die besonderen Bedingungen im Regenwald anpassen. Diesen Anpassungen gehen die Schüler im Borneo-Gewächshaus genauer auf den Grund. Sie finden heraus, warum manche Pflanzen auf Bäumen wachsen können, andere Arten riesige Blätter besitzen oder gar mit Fallen kleine Tiere anlocken. Im Anschluss an die Untersuchung der Pflanzen besteht die Möglichkeit, tropische Schmetterlinge unter dem Binokular zu erforschen oder – während der Laufzeit der Sonderausstellung – das Schmetterlingshaus zu besuchen.

  • Geeignet für Schüler/-innen der Klassen 3 bis 7
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig
  • Dauer: ca. 2,5 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Die Schüler/-innen schlüpfen in die Rolle von Produktentwicklern, erforschen Nutzpflanzen im Gewächshaus und entwickeln daraus ein neues Produkt.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig
  • Dauer: ca. 2 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Üben des Umgangs mit dem Mikroskop und Erlernen von grundlegenden Mikroskopiertechniken wie dem Anfertigen von Präparaten und mikroskopischen Zeichnungen.

In diesem Modul erhält Ihre Klasse eine Einführung in das Mikroskopieren von Pflanzen und deren Bestandteilen. Beim Untersuchen von Einzellern, Moosen und Blattquerschnitten erwerben die Schüler/innen Grundfertigkeiten im Umgang mit dem Mikroskop. Sie üben das Anfertigen von Präparaten mit verschiedenem Schwierigkeitsgrad und das naturwissenschaftliche Zeichnen. Je nach Altersstufe lernen die Schüler pflanzliche Zellstrukturen oder spezielle Anpassungen und ihre Bedeutung kennen, auch der Vergleich von tierischen und pflanzlichen Zellen ist ein möglicher Schwerpunkt.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I und SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig
  • Dauer: ca. 3 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Anfertigen und Mikroskopieren von Präparaten mit Bezug zur Fotosynthese (Chloroplasten, Spaltöffnungen, Blattquerschnitt), Experimente zur Fotosynthese

Im Forscherlabor der Grünen Schule erlernen Ihre Schülerinnen und Schüler in Zweiergruppen die wichtigsten Fertigkeiten des Mikroskopierens und wiederholen oder vertiefen gleichzeitig ihre Kenntnisse der Fotosynthese. Von einfachen Präparaten mit Einzellern bis hin zum Anfertigen von Blattquerschnitten werden die Aufgaben Schritt für Schritt anspruchsvoller. Besonderer Wert wird hierbei auf das Üben der Grundfertigkeiten im Umgang mit dem Mikroskop und im Zeichnen gelegt. Im Anschluss an das Mikroskopieren wird die Bedeutung verschiedener Faktoren für die Fotosynthese experimentell nachgewiesen.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I und SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig
  • Dauer: ca. 3 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Führungsthemen - weitere Themen nach Absprache:

Ökologie und Anpassungen von Pflanzen (ganzjährig)
Tiere in der botanika (ganzjährig)
Allgemeine Führung durch die botanika (ganzjährig)
Tropische Schmetterlinge (während der Laufzeit der Sonderausstellung)
Kaninchen und Küken (während der Laufzeit der Sonderausstellung)

  • Geeignet für Auszubildende, Kinder bis 6 Jahre, Lehrkräfte, Schüler/-innen Grundschule, Schüler/-innen SEK I, Schüler/-innen SEK II, Studierende
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: je nach Thema
  • Dauer: 0,5 bis 1 Zeitstunde
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Besprechung der Stockwerke des Waldes, Sammeln und Bestimmen von Pflanzen- und Tierarten und Zuordnung zu den Stockwerken, Darstellung von Nahrungsketten.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: April bis Anfang Oktober
  • Dauer: 2,5 Zeitstunde
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Die Schüler/-innen untersuchen Flora, Fauna und abiotische Faktoren im Wald/am Teich, tragen die Ergebnisse zusammen und beurteilen die Qualität des Ökosystems.

Dieses Forschermodul bietet die Möglichkeit, ein komplexes Thema praktisch zu bearbeiten: Ihre Schüler schlüpfen in die Rolle von Gutachtern, die eine Zustandserhebung eines Waldabschnittes oder eines Teiches im Rhododendron-Park durchführen sollen. Nach einer Einführung in das Thema Ökosysteme bearbeiten die Schüler in Gruppenarbeit die Themen Vegetation, Fauna und abiotische Standortfaktoren. Nach der Arbeit im Freiland erfolgt das Zusammentragen und die Auswertung der Daten sowie die Bewertung der Ergebnisse im Plenum.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I und SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: Mai bis Anfang Oktober
  • Dauer: 3 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Die Schüler/innen lernen den Umgang mit Bestimmungsschlüsseln und bestimmen - je nach Jahreszeit - blühende Pflanzen oder Gehölze im Botanischen Garten.

Bei dieser Veranstaltung machen sich die Schüler/innen spielerisch mit der heimischen Pflanzenwelt vertraut, indem sie in Gruppen in einem kleinen Wettbewerb die Namen von einheimischen Pflanzen im Botanischen Garten herausfinden. Als Hilfe dienen dazu einfache binäre Bestimmungsschlüssel, die auf das vorhandene Pflanzenangebot abgestimmt sind. Im zweiten Teil entwickelt jede Gruppe zur Festigung botanischer Begriffe nach Vorgaben eine Fantasiepflanze und stellt sie den übrigen Gruppen vor.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I und SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: Mai bis Oktober
  • Dauer: 2,5 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Als Landschaftsplaner analysieren die Schüler/innen Standortbedingungen, wählen passende Baumarten aus und entwerfen einen Plan für eine Allee im Park.

Der Klimawandel macht auch vor den Bäumen in der Stadt nicht halt: Sind die vertrauten Alleebäume überhaupt noch geeignet für die Klimabedingungen der Zukunft? Die Schüler/innen können in diesem Forschermodul der Antwort darauf auf die Spur kommen. Sie schlüpfen in die Rolle von Landschaftsplanern und bekommen den Auftrag, eine Allee im Rhododendron-Park zu planen und dabei die physikalisch-chemischen Ansprüche verschiedener Baumarten und deren Wuchseigenschaften einzubeziehen. Ihre Klasse erwirbt Methodenkenntnis bei Bodenuntersuchungen und Pflanzenbestimmung und übt die Teamarbeit als Planungsbüro. Bei der Erstellung von Postern für die Präsentation der Vorschläge ist nicht zuletzt Kreativität und Phantasie gefragt.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I und SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: Mai bis Oktober
  • Dauer: 3 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

In der Rolle mittelalterlicher Heilkundiger suchen die Schüler/innen im Heilpflanzengarten nach Behandlungsmöglichkeiten für verschiedene Krankheiten.

Im Sommer können Sie sich mit Ihrer Klasse in der Heilpflanzenabteilung des Botanischen Gartens auf eine Zeitreise ins Mittelalter begeben. Als Heilkundige machen die Schüler/innen sich in Gruppen auf die Suche nach Arzneien gegen verschiedene Krankheiten. Sie recherchieren in Büchern und im Heilpflanzengarten, welche Pflanze für ihre Zwecke am besten geeignet ist, und fassen ihre Ergebnisse in einem Brief zusammen. Damit stellen sie die anderen Gruppen auf die Probe: Ist die Beschreibung der Pflanze gut genug, um sie im Botanischen Garten wiederfinden zu können? Die Schüler lernen in diesem Modul Sinn und Wirkung pflanzlicher Inhaltsstoffe kennen und beschäftigen sich mit den botanischen Merkmalen verschiedener Pflanzenarten.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I und SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: Mai bis Anfang September
  • Dauer: 2,5 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Die Schüler/innen lernen die Merkmale wichtiger Insektengruppen kennen und bestimmen Insekten im Park mithilfe eines einfachen binären Bestimmungsschlüssels.

In der warmen Jahreszeit wimmelt es an den Wiesenrändern und Uferstreifen des Rhododendron-Parks nur so von sechsbeinigem Leben. In diesem Forschermodul lernen Ihre Schüler/innen zunächst die Merkmale der wichtigsten Insektengruppen kennen und üben den Umgang mit einem einfachen Bestimmungsschlüssel. Dann wird im Park auf die Suche nach Insekten gegangen, die im Anschluss mit Hilfe von Becherlupe, Binokular und Bestimmungsliteratur nachbestimmt werden.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: Mai bis September
  • Dauer: 2,5 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Suchen von Tieren im Wald mit Schaufeln, Keschern und Becherlupen, Bestimmung der Tiere mit einfachen Bestimmungshilfen und Anfertigen von Zeichnungen

  • Geeignet für Schüler/-innen Grundschule
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: Mai bis September
  • Dauer: 2 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de

Untersuchung des Aufbaus von Blütenpflanzen und der Funktion der Pflanzenorgane, im Anschluss Fotorallye zu heimischen Pflanzen im Botanischen Garten.

  • Geeignet für Schüler/-innen Grundschule
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: Mai bis Anfang Oktober
  • Dauer: 2,5 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person (Bremer Schulklassen zahlen 3 Euro pro Person)
  • Veranstaltungsort: botanika Bremen, Deliusweg 40, 28359 Bremen
  • Veranstalter: botanika GmbH
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Annelie Dau, Tel.: 0421 42706614, E-Mail: schulklassen@botanika-bremen.de


DLR_School_Lab

Die Raumfahrt eignet sich mit der von ihr ausgehenden Faszination in besonderer Weise, Kinder und Jugendliche für Forschung und Technik zu begeistern.

Die Raumfahrt eignet sich mit der von ihr ausgehenden Faszination in besonderer Weise, Kinder und Jugendliche für Forschung und Technik zu begeistern. Genau das ist das Ziel des DLR_School_Labs Bremen. Ab dem dritten Jahrgang können Schulklassen für einen Tag den Standort Bremen besuchen. Der Besuch beginnt mit einer Führung durch das Laborgebäude des Instituts für Raumfahrtsysteme. Die Tour ermöglicht Einblicke in High-Tech-Labore, wo die Raumfahrtmissionen von morgen entwickelt und vorbereitet werden. Anschließend geht es in das DLR_School_Lab, wo die Schülerinnen und Schüler selbst forschen dürfen und in Kleingruppen verschiedene Experimente unter fachkundiger Anleitung durchführen.

Wenn Sie sich als Lehrkraft mit Ihrer Klasse bzw. Ihrem Kurs ohne spezielle Wünsche anmelden, stellen wir ein abwechslungsreiches Programm für Sie zusammen. Falls Sie aber gezielt Experimente zu bestimmten Themen bevorzugen, können Sie uns dies gerne mitteilen, damit wir inhaltlich einen entsprechenden Schwerpunkt setzen. Übrigens: Die Experimente lassen sich auch zu übergeordneten Themen wie „Extreme und Gefahren im Weltraum“, „Satellitentechnik und Fernerkundung“ oder „Mars-Mission“ bündeln. Dabei kann man die Versuche auch auf mehrere Besuchstermine aufteilen.

Basteln von Raketen – Wie kommt man überhaupt ins Weltall?
Experimente unter Schwerelosigkeit – Was ist im Weltall anders als auf der Erde?
Mars-Rover – Roboter selbst bauen und programmieren

Neben den Schulbesuchen – die in der Regel eintägig sind – haben Schulklassen auch die Möglichkeit sich in Schulprojekten längerfristig mit dem Thema Raumfahrt zu beschäftigen. Dabei werden sie vom DLR_School_Lab mit Expertenwissen, Tipps und Ausrüstung unterstützt. In der Regel beginnt eine solches Schulprojekt mit einer Kick-Off-Veranstaltung im DLR_School_Lab. Hier werden die Schülerinnen und Schüler in das Thema eingeführt und erhalten einen „Arbeitsauftrag“. Dieser kann dann in der Schule im Fachunterricht, im Wahlpflichtbereich, in AGs oder in Projekttagen bzw. -wochen bearbeitet werden. Abschließend kommt die Schulklasse wieder ins DLR_School_Lab und präsentiert ihre Ergebnisse.

Zudem besteht die Möglichkeit mehrere Schulprojekte zu kombinieren. Der Abschluss des einen kann als Kick-Off für das nächste Schulprojekt dienen. So kann das Thema Raumfahrt die Schülerinnen und Schüler nicht nur einen Tag oder ein paar Wochen, sondern auch ein ganzes Halbjahr begeistern.

Themen:
Basteln von Raketen – Wie kommt man überhaupt ins Weltall?
Experimente unter Schwerelosigkeit – Was ist im Weltall anders als auf der Erde?
Mars-Rover – Roboter selbst bauen und programmieren

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I und SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Dauer: 4-8 Wochen, 1-2 Tage ca. 2 Std. im DLR_School_Lab (ggf. Kickoff und Abschluss)
  • Bemerkungen: mehrere Projekte pro Halbjahr
  • Veranstaltungsort: DLR_School_Lab, Robert-Hooke-Str. 7, 28359 Bremen
  • Veranstalter: DLR_School_Lab
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Dirk Stiefs, Tel.: 0421 / 244 20-1131, E-Mail: schoollab-bremen@dlr.de

Besonders interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bei uns für ein Schülerforschungsprojekt bewerben.

Besonders interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bei uns für ein Schülerforschungsprojekt bewerben. In Schülerforschungsprojekten kann über die regulären Experimente hinaus an eigenen Fragestellungen geforscht werden. Die Art und Weise, wie wir diese Vorhaben unterstützen, kann dabei ganz unterschiedlich aussehen: Manche Gruppen brauchen ein Expertengespräch, um eher theoretischen Fragen nachzugehen, andere möchten die Experimentieranlagen nutzen, um ein eigenes Experiment durchzuführen und wieder andere kommen einmal pro Woche ins Schülerlabor, wo sie technische Geräte nutzen. Das DLR_School_Lab unterstützt im Rahmen seiner Möglichkeiten solche Forschungsprojekte und freut sich über direkte Bewerbungen der Nachwuchsforscherinnen und -forscher. Im Anschreiben sollte die Fragestellung erklärt werden – zusammen mit Angaben zur Methodik, einem Zeitplan für das Projekt und Hinweisen zu der Hilfestellung, die vom DLR_School_Lab benötigt wird.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I und SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Dauer: Von einmaligen Treffen bis mehreren Wochen oder Monaten
  • Bemerkungen: mehrere Projekte pro Halbjahr
  • Veranstaltungsort: DLR_School_Lab, Robert-Hooke-Str. 7, 28359 Bremen
  • Veranstalter: DLR_School_Lab
  • Kontakt/Anmeldung: Dr. Dirk Stiefs, Tel.: 0421 / 244 20-1131, E-Mail: schoollab-bremen@dlr.de


Universität Bremen

Die Universität Bremen übernimmt Verantwortung im Schul- und Jugendbereich und
bietet Projekte an, die außergewöhnliche Möglichkeiten zum Lernen bieten.

Selbständiges Experimentieren übt auf Kinder und Jugendliche eine große Faszination aus. Im Schulalltag gibt es aber häufig nicht ausreichend Gelegenheit dazu. Die ergänzenden Angebote der Universität erfreuen sich deshalb einer großen Nachfrage. Schüler/-innen können an Themen arbeiten, die sie besonders interessieren.
Die Universität Bremen unterstützt die Schulen durch Einladungen in die Labore, die Teilnahme an Vorlesungen, Vorträge in den Schulen und die Bereitstellung von Unterrichtsmaterial. Schüler/-innen erleben die Faszination der Forschung, bekommen Einblicke in den Studienbetrieb und erhalten Perspektiven für spätere Berufe. Das Programm schließt auch Angebote für Lehrer und Lehrerinnen ein.
Die Veranstaltungen finden auf dem Campusgelände statt. Die Universität möchte mit dem vielfältigen Angebot an außerschulischen Lernorten den Unterricht ergänzen und mit einem begleitenden Lehrerfortbildungsangebot interessierte und engagierte Lehrerinnen und Lehrer ermutigen und unterstützen.

Neben den Schülerlaboren und den gemeinsamen Profiloberstufen, sind die Sommerakademie und die Kinder-Uni besondern erfolgreich.

Das MARUM UNISchullabor bietet regelmäßig Kurse zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen an. Es wird an verschiedenen Stationen gearbeitet.

Die Teilnehmenden arbeiten zu den verschiedenen Themen an Stationen.
Arbeitsschwerpunkte sind der Gesteinskreislauf, der Wasserkreislauf, Klimarekonstruktion und erneuerbare Energien. Den Abschluss der Experimentiereinheiten bildet immer die Darstellung der Ergebnisse durch die Teilnehmenden. Diese Darstellung erfolgt auf unterschiedliche Weise: als Poster oder
Vortrag, mit Hilfe von Scientific Graffiti oder in kleinen Theatereinheiten.

Die Laborbesuche können einen Vormittag bis zu fünf Tage umfassen.


Universum Bremen® Forscherzeiten

Die Forscherzeiten finden in unserem Forscheratelier statt. Der Raum regt aufgrund seiner bunten und vielseitigen Ausstattung die Fantasie an, sodass Experimentieren und Werkeln hier im Vordergrund stehen. Während der 2,5-stündigen Forscherzeit erhalten die Schüler eine anschauliche Einführung, eine begleitete Exkursion mit einem Forscherauftrag und im Anschluss tolle Experimentier-Tipps für zu Hause.

Gewaltige Natur: Erdbeben und Vulkane (3.-6. Klasse)
Im Rahmen dieser Forscherzeit erkunden die Schüler in der Ausstellung den Bereich „Gewaltige Natur“. Sie erfahren Hintergründe und Ursachen dramatischer Naturereignisse und lernen dabei den aktuellen Stand der Forschung kennen. Anschließend werden die Erfahrungen an Stationen in unserem Forscheratelier vertieft.

Sinne: Das Tor zu unserer Welt (3.-6. Klasse)
Die Schüler erleben Möglichkeiten und Grenzen ihrer Wahrnehmung und ergründen das Zusammenspiel ihrer Sinne. Anschließend erforschen sie in der Ausstellung den Bereich „Sinnesparcours“ und durchqueren beispielsweise die lichtlose Tast-Galerie.

Blickwechsel: Naturwissenschaftliche Methoden erlebbar gemacht! (4.-7. Klasse)
Mithilfe der sehr einfachen Black-Box-Methode vollziehen die Schüler eigenständig naturwissenschaftliche Arbeitsweisen einschließlich Hypothesenbildung, Diskussion und Modellentstehung. Im Bereich „Körperblicke“ erleben die Schüler anschließend, welche unterschiedlichen Bilder sie mit ihren eigenen Körpern erzeugen können.

  • Geeignet für Schüler/-innen Grundschule, Schüler/-innen SEK I
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig, montags bis freitags von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Dauer: 2,5 bis 3 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 10 Euro pro Schüler/-in, zwei begleitende Lehrer erhalten freien Eintritt
  • Veranstaltungsort: Universum® Bremen, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen
  • Veranstalter: Universum® Bremen
  • Kontakt/Anmeldung: Anmeldungen unter Tel. 0421-33 46 0 oder E-Mail: vertrieb@universum-bremen.de

Die Forscherzeiten finden in unserem Forscheratelier statt. Der Raum regt aufgrund seiner bunten und vielseitigen Ausstattung die Fantasie an, sodass Experimentieren und Werkeln hier im Vordergrund stehen. Während der 2,5-stündigen Forscherzeit erhalten die Schüler eine anschauliche Einführung, eine begleitete Exkursion mit einem Forscherauftrag und im Anschluss tolle Experimentier-Tipps für zu Hause.

Klimawandel: Wer sollte was tun? Ein moderiertes Rollenspiel zum Umgang mit einer komplexen Herausforderung (ab 7. Klasse)
Die Schüler erforschen den Bereich „Vernetzte Natur“ und bekommen einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung. Anschließend diskutieren sie in Teams verschiedene Aussagen zum Klimawandel und nehmen unterschiedliche Standpunkte ein.

Sinne, Denken und Lernen: Wie wirklich ist die Wirklichkeit? (ab. 7. Klasse)
Ausgehend von faszinierenden Sinnestäuschungen und klassischen Denkfallen erforschen die Schüler die Funktionsweise des Gehirns. Davon abgeleitet werden Rückschlüsse auf das eigene Denken und Lernen diskutiert.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I,Schüler/-innen SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig, montags bis freitags von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Dauer: 2,5 bis 3 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 10 Euro pro Schüler/-in, zwei begleitende Lehrer erhalten freien Eintritt
  • Veranstaltungsort: Universum® Bremen, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen
  • Veranstalter: Universum® Bremen
  • Kontakt/Anmeldung: Anmeldungen unter Tel. 0421-33 46 0 oder E-Mail: vertrieb@universum-bremen.de

Das Technikstudio bietet vielfältige Möglichkeiten: Unterschiedliche Bausysteme und Alltagsmaterialien fordern Geschick und Kreativität. Darüber hinaus wird beim gemeinsamen Arbeiten der Teamgeist gestärkt. Etwa 30 Arbeitsplätze stehen hier Technikbegeisterten zur Verfügung.

Karton.Automaten.Bau! (4.-7. Klasse)
Mit einfachen Verbrauchsmaterialien kommen Schüler den Grundlagen der Mechanik auf die Spur. Die Schüler denken sich eine Figur sowie eine Bewegung aus. Auf Papier wird das Modell entworfen, ein Prototyp gebaut und schließlich umgesetzt. Am Ende der Technikzeit entstehen Automaten, die so bunt und unterschiedlich wie die Ideen der Schüler sind. Anschließend können die drei Themenbereiche erkundet und entdeckt werden!

  • Geeignet für Schüler/-innen Grundschule,Schüler/-innen SEK I
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig, montags bis freitags von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Dauer: 2,5 bis 3 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 10 Euro pro Schüler/-in, zwei begleitende Lehrer erhalten freien Eintritt
  • Veranstaltungsort: Universum® Bremen, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen
  • Veranstalter: Universum® Bremen
  • Kontakt/Anmeldung: Anmeldungen unter Tel. 0421-33 46 0 oder E-Mail: vertrieb@universum-bremen.de

Das Technikstudio bietet vielfältige Möglichkeiten: Unterschiedliche Bausysteme und Alltagsmaterialien fordern Geschick und Kreativität. Darüber hinaus wird beim gemeinsamen Arbeiten der Teamgeist gestärkt. Etwa 30 Arbeitsplätze stehen hier Technikbegeisterten zur Verfügung.

fischertechnik® Robotik (6.-13. Klasse)
Kluge Programmierung vereint Windkraftnutzung und Vogelschutz! Am Beispiel einer einfachen Aufgabe aus dem Naturschutz machen die Schüler ihre ersten Erfahrungen in der Verknüpfung logischer Bausteine. Sie lernen Aktoren und Sensoren ebenso kennen, wie das EVA-Prinzip (Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe). Die fischertechnik® Robotikformate sind so entwickelt, dass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene Erfolgserlebnisse erzielen. Vorerfahrungen im Programmieren sind nicht erforderlich. Die Schüler arbeiten in Zweierteams.

fischertechnik® Pneumatik (6.-13. Klasse)
Schüler konstruieren ein Pneumatisches Katapult. In vielen industriellen Bereichen findet Pneumatik Einsatz. Die Teilnehmer lernen Drucklufterzeugung, Pneumatikzylinder und Ventile an praktischen Beispielen kennen. Nach einer kurzen Einführung wird ein pneumatisches Katapult gebaut. Die Schüler arbeiten in Zweierteams, Vorerfahrung ist nicht notwendig.

Das „Digitale Leben“ und ich (ab 7. Klasse)
Kann man Mobbing im Netz verhindern? Sind Multiplayerspiele gefährlich oder nicht? In dem angeleiteten Rollenspiel „Digitales Leben“ bestimmen die Schüler im Team ihr Thema, diskutieren und formulieren ihren eigenen Standpunkt. Wir empfehlen im Anschluss den Besuch des Ausstellungsbereichs „Digitale Welt“ in der Ebene Technik.

  • Geeignet für Schüler/-innen SEK I,Schüler/-innen SEK II
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig, montags bis freitags von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Dauer: 2,5 bis 3 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 10 Euro pro Schüler/-in, zwei begleitende Lehrer erhalten freien Eintritt
  • Veranstaltungsort: Universum® Bremen, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen
  • Veranstalter: Universum® Bremen
  • Kontakt/Anmeldung: Anmeldungen unter Tel. 0421-33 46 0 oder E-Mail: vertrieb@universum-bremen.de

08.02.2017 - 14.06.2017 Dem Meer auf den Grund gehen: Meeresforschung und -technik
15.02.2017 - 07.06.2017 Mehr als nur Bewegung: Mobilität

nordbord Bremen Science Club im Universum® bietet Schülerinnen und Schülern exklusiven Zugang zu aufregenden Technik- und Forscherprojekten in Bremen und bringt 10 - 19 jährige mit Interesse an MINT mit spannenden Industrieunternehmen zusammen. Die Teilnahme ist kostenlos. Neben den Clubterminen, die während des regulären Schulhalbjahres stattfinden, gibt es in den Ferien auch spezielle Ferienworkshops (meist 5-tägig). Sowohl die Clubtermine, als auch die Ferienprogramme werden durch Exkursionen in relevante Unternehmen und Institute ergänzt, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mögliche Berufsfelder und/oder Studiermöglichkeiten näher zu bringen. Für die Teilnahme an dem nordbord Bremen Science Club im Universum® ist eine Registrierung auf der Website erforderlich. Erst danach ist eine Anmeldung für die jeweiligen Programme möglich.

Der nordbord Bremen Science Club im Universum® findet während des regulären Schulbetriebes mittwochs von 16:30 - 18:30 Uhr statt. Es gibt für ein Schulhalbjahr jeweils 2 Gruppen, die sich im wöchentlichen Wechsel ( gerade Woche, ungerade Woche) mit einem Schwerpunktthema beschäftigen.An MINT-interessierte 10 - 19 jährige Schülerinnen und Schülern können sich einer Gruppe zuordnen oder in beiden Gruppen aktiv mitwirken. Exkursionen in Unternehmen und Institute ergänzen das Programm.

Im Rahmen des Projekts HALLO. HIER SPRICHT DEIN HERZ, das in Kooperation mit der Stiftung Bremer Herzen und der AOK Bremen/Bremerhaven ins Leben gerufen wurde, gibt es ab sofort zwei spezielle Forscherzeit-Varianten für Schulklassen im Alter von 10-15 Jahren. Die Dauerausstellung wurde in der Ebene Mensch eigens um spezielle Exponate, die das Thema Herz behandeln erweitert. Die Schülerinnen und Schüler lernen nicht nur wie das Herz aufgebaut ist und wie es funktioniert, sondern erfahren auch Wissenswertes über die frühzeitige Vorsorge und das richtige Verhalten im Notfall.

Variante 1: Das Herz unter der Lupe
Angeleitete Sezierung eines echten Schweineherzens in Zweierteams. Im Mittelpunkt: Blutfluss, Kraft und Verletzlichkeit des Herzens. Abschließender Besuch der Herzexponate in der Dauerausstellung.

Variante 2: Lebensretter Herz
Selbstständige und interaktive Stationsarbeit. Im Mittelpunkt: Funktionsweise und Aufbau des Herzens, Risikofaktoren, Herzgesundheit und Reanimation. Abschließender Besuch der Herzexponate in der Dauerausstellung. Weitere Informationen zum Projekt sowie Material zum Download finden Sie unter www.hallo-herz.de.

  • Geeignet für Schüler/-innen im Alter von 10-15 Jahren
  • Veranstaltung nach Absprache/Terminvereinbarung
  • Buchungszeitraum: ganzjährig, montags bis freitags von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Dauer: 2,5 bis 3 Zeitstunden
  • Teilnahmegebühr: 10 Euro pro Schüler/-in, zwei begleitende Lehrer erhalten freien Eintritt
  • Veranstaltungsort: Universum® Bremen, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen
  • Veranstalter: Universum® Bremen
  • Kontakt/Anmeldung: Anmeldungen unter Tel. 0421-33 46 0 oder E-Mail: vertrieb@universum-bremen.de


FabLAb Bremen e.V.

montags ab 18 Uhr

Am OpenLabDay treffen sich die Bremer Maker im FabLab zum Erfahrungsaustausch und um ihre Ideen und Produkte gemeinsam umzusetzen. Jeder kann im FabLab Bremen die Maschinen im Labor nutzen. Man kommt mit einer Idee und soll mit seinem Produkt wieder gehen, das sollte das Ziel aller Besucher und Besucherinnen sein. FabLabs (Fabrication Laboraties) sind offene Werkstätten, in denen digitale Fabrikationsmaschinen zum Einsatz kommen. Wir setzen OpenSource Software ein, um unsere Lasercutter und 3D Drucker zu steuern. Zusätzlich stehen auch noch Vinylcutter und 3D Fräsen zur Verfügung. Wer lieber Programmieren möchte, kann bei uns an Projekten mitmachen oder Unterstützung beim Entwickeln und Gestalten eigener Maschinen und Systeme (z.B. Roboter) bekommen.

Schulen und Hochschulen nutzen unser Labor in der Woche für Projekte. Projektideen von der Grundschule bis zur Oberstufe können bei uns umgesetzt werden.

  • Geeignet für alle Interessierten
  • Veranstaltungsort: FabLab Bremen e.V., An der Weide 50a, Kern1, 28195 Bremen, direkt im alten Postgebäude am Hauptbahnhof
  • Veranstalter: FabLab Bremen e.V.
  • OpenLabDay findet werktags jeden Montag ab 18 Uhr bis ca. 21 Uhr statt
  • Kontakt: Tel. 0421 69679370, info@fablab-bremen.org