Sie sind hier:
  • Senatorin Quante-Brandt startet das MINTforum Bremen

Senatorin Quante-Brandt startet das MINTforum Bremen

Das MINTforum Bremen soll in Zukunft alle MINT-Aktivitäten (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Land Bremen bündeln. Das kündigte Wissenschaftssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt am 2. März 2016 bei der Eröffnung des MINT-Fachtages an der Universität Bremen an. Der Start des MINTforum Bremen wurde durch den neu gegründeten Initiativkreis, in dem sich neben der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz die Joachim Herz Stiftung, die Körber-Stiftung und die NORDMETALL-Stiftung engagieren, möglich.

Neben der Vernetzung der MINT-Akteure aus Hochschulen, Forschungsinstituten, Behörden, Unternehmen, Vereinen und Verbänden soll das MINTforum die Möglichkeit bieten, neue gemeinsame Projekte und Vorhaben anzustoßen. Die Website des MINTforum Bremen wird ab Herbst 2016 über das MINTforum Bremen und über die im MINTforum engagierten Netzwerkpartner informieren. Zentraler Punkt wird ein gemeinsamer Veranstaltungskalender der MINT-Akteure des Landes Bremen sein.

Ziel des MINTforum Bremen ist dabei, mehr junge Menschen für ein MINT-Studium oder eine Ausbildung in einem MINT-Beruf zu gewinnen.

Gruppenbild mit Christiane Stork (Körber-Stiftung), Thomas Küll (NORDMETALL-Stiftung) und Senatorin Eva Quante-Brandt
v.l.: Christiane Stork (Körber-Stiftung), Thomas Küll (NORDMETALL-Stiftung) und Senatorin Eva Quante-Brandt, Foto: Pressereferat der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz